Aktuell noch kein Jugendtraining möglich

Aktuell noch kein Jugendtraining möglich, 08.06.2020

Aufgrund der aktuellen Situation kann derzeit noch kein Jugendtraining im Rahmen unserer eingeschränkten Trainingszeiten im Freibad angeboten werden. Die Beschränkungen hinsichtlich Personenanzahl, Zeit sowie die Anforderungen an die Hygiene lassen es derzeit noch nicht zu.

Sobald sich hier Änderungen ergeben werden wir Euch umgehend über unsere Website informieren.

Bis dahin bleibt gesund!

Eure Wasserwacht Ingolstadt

Coronavirus: Bis auf Weiteres kein Schwimmtraining

Coronavirus: Bis auf Weiteres kein Schwimmtraining

Ingolstadt, 11.03.2020:

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Thema „Coronavirus“ findet bis auf Weiteres dienstags als auch freitags kein Schwimmtraining der Wasserwacht Ingolstadt im Sportbad statt.

Wir folgen damit den behördlichen sowie verbandsinternen Empfehlungen und bitten um Verständnis!

Sobald die weiteren Entwicklungen eine Aufnahme des Schwimmtrainings wieder zulassen, werden wir dies kommunizieren.

Infos zu den Schwimmkursen mit Beginn im April 2020

Infos zu den Schwimmkursen mit Beginn im April 2020

Aufgrund der Coronavirus-Situation können wir aktuell keine Schwimmkurse anbieten. Wir informieren über unsere Website sobald es Neuigkeiten hierzu gibt.

Die Schwimmkurse finden vom 21.04.2020 bis 22.05.2020 immer jeden Dienstag und Freitag von 17:00 bis 18:00 Uhr im Sportbad Ingolstadt statt.

Die Gruppen treffen sich im Foyer des Sportbad Ingolstadt.

Der Schwimmkurs beginnt und endet am Beckenrand des Lehrschwimmbeckens, das heißt, dass die Eltern für das Umziehen und Duschen ihrer Kinder selbst verantwortlich sind.

Der Schwimmkurs dauert 45 Minuten. Während des Schwimmkurses können die Eltern im Foyer des Sportbad Ingolstadt warten.

Das Ziel des Schwimmkurses ist das Gewöhnen an das Wasser, das Erlernen der Schwimmbewegungen und für eifrige Schwimmer der Erwerb des Seepferdchens.

Die Kinder benötigen Schwimmbekleidung sowie Handtücher und Duschsachen.

Vor dem Schwimmen:
– Die Eltern, Trainer und Kinder treffen sich im Foyer des Sportbad. Hier werden die wichtigsten Dinge besprochen.
– Die Gruppe trifft sich dann am Beckenrand des Lehrschwimmbeckens und geht gemeinsam ins Wasser.
– Das Betreten des Dusch- und Schwimmbereichs mit Straßenschuhen ist nicht erlaubt.

Während des Schwimmkurses:
– Die Eltern können während des Schwimmkurses im Foyer des Sportbades warten. Hier gibt es Automaten mit Getränken und Snacks.
– Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht am Schwimmkurs teilnehmende Geschwisterkinder nicht mit ins Wasser dürfen.

Nach dem Schwimmkurs:
– Die Eltern holen ihre Kinder am Beckenrand ab und übernehmen das Duschen und Umziehen.

Kursgebühr:
Der Kurs kostet 100,- €. Bitte überweisen Sie den Betrag vor dem ersten Kurstag. Die Bankverbindung mit dem Verwendungszweck wird Ihnen mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt.

Voraussetzungen:
– Wassergewöhnung-Kurs
– Der Kurs ist für Kinder ab 6 Jahren

Ansprechpartner:
Marvin Steffens (schwimmkurs@brk-ingolstadt.de)

Neue Wachleiter ausgebildet

Neue Wachleiter ausgebildet, 17.11.2019

Das vergangene Wochenende nutzten insgesamt elf Wasserretter der Wasserwachten Neuburg/Donau, Ingolstadt und Gaimersheim zur Weiterbildung zum Wachleiter.

Die angehenden Wachleiter erlernten neben Rechtsgrundlagen und Dokumentation vor allem die Führung von Wasserrettungskräften bis zur Gruppenstärke.

In Fallbeispielen mussten das Erlernte praktisch unter Beweis gestellt werden. So wurde eine Vermisstensuche, ein Badeunfall als auch mehrere medizinische Notfälle am Baggersee trainiert.

Im Rahmen des Wachdienstes oder bei Absicherungseinsätzen führen die Wachleiter eigenständig kleinere Einsätze, fordern gezielt weitere Kräfte nach und führen zusammen mit ihrer Wachmannschaft auch den Erstzugriff bei komplexeren Lagen durch.

Neue Einsatztaucher für die Wasserwacht Ingolstadt

Neue Einsatztaucher für die Wasserwacht Ingolstadt, 27.10.2019

Die Wasserwacht Ingolstadt hat zwei weitere Einsatztaucher in ihren Reihen: Mit Kassandra Lohr steht erstmalig in der Geschichte der Ingolstädter Wasserwacht eine Einsatztaucherin im Einsatzdienst.

Nach gut 8-monatiger Vorbereitungszeit in einem Pilotlehrgang konnten heute 14 neue Einsatztaucher ihr Befähigungszeugnis „Einsatztaucher Stufe 1“ am Langwieder See in München in Empfang nehmen. Sie können ab sofort bei Tageslicht bis zu einer Tiefe von 10 Meter eingesetzt werden. Eine modulare Weiterbildung bietet nach Festigung der Tauchfertigkeiten auch die Weiterqualifikation im Tauchen mit Trockentauchanzügen, Eis-, Nacht- und Strömungstauchen. Die Kreis-Wasserwacht München hat nun weitere 13 und Ingolstadt eine „Einsatztaucher(in) Stufe 1“ zur Verstärkung ihrer Einsatztauchgruppen.

Als Einsatztaucher Stufe 2 steht seit kurzem Marcel Kreuer bereit. Wegen seiner Tauchlehrer- und Wasserretterqualifikation konnte er zügig zum Einsatztaucher ausgebildet werden. Nach einer gründlichen Einweisung in das Tauchen bei der Wasserwacht wurden Ausbildungstauchgänge bis 20 Meter Tiefe, bei Nacht, Strömung und zur technischen Hilfeleistung durchgeführt.

Neue Wasserretter für die Wasserwacht

Neue Wasserretter für die Wasserwacht, 05.08.2019

Am Sonntag, 04.08.19 beendeten acht Aktive der Wasserwacht ihre Ausbildung zum Wasserretter.

Die modulare Ausbildung umfasste eine Sanitätsausbildung, Einsatztraining Wasserwacht, eine Grundausbildung Fließwasserrettung sowie regionales Einsatztraining.

Im Jahr 2019 blickt die Ingolstädter Wasserwacht auf mehr als 75 Einsätze zurück, davon 3 Lebensrettungen, 25 Rettungen aus Gefahrenlagen, 15 Technische Hilfeleistungen Wasser sowie 18 Notfalleinsätze an Land. Die Schnelleinsatzgruppe der Kreiswasserwacht wurde dabei bisher zu 17 Einsätzen von der Integrierten Leitstelle alarmiert.

Das breite Spektrum der Einsätze spiegelt sich auch in der Ausbildung wieder. So erlernten die angehenden Wasserretter an insgesamt zehn Ausbildungstagen von Februar bis August die Eisrettung, das fachgerechte Versorgen von Notfallpatienten, die Aufgabe als Bootsbesatzungsmitglied, Suchen und Retten als Schnorchler, umfangreiche Seiltechniken sowie das Aufstellen von Segelbooten.

Die überwiegend auf Praxis ausgelegte Ausbildung stellte die angehenden Wasserretter am Baggersee, auf der Donau, dem Stausee und in der Paar vor immer neue Herausforderungen, die nur als Team gemeistert werden konnten.

Im Rahmen der Ausbildung waren die angehenden Wasserretter bereits bei diversen Absicherungen mit im Einsatz. So konnten bei Regattaabsicherungen, der WFI Summerchallenge, dem Triathlon, beim Bürgerfest oder dem Wachdienst bereits Erfahrungen gesammelt werden.

Die Wasserwacht Ingolstadt hat nun vier, Gaimersheim zwei, Neuburg und Heimstetten (München) jeweils einen neuen Wasserretter in ihren Reihen, die nun die Möglichkeit zur Weiterbildung als Motorbootführer, Einsatztaucher oder Führungskraft haben.

Bürgerfest, Fließwasserrettung und Wachdienst

Bürgerfest, Fließwasserrettung und Wachdienst, 21.07.2019

Auf ein arbeits- und einsatzreiches Wochenende blickt die Ingolstädter Kreis-Wasserwacht zurück.

Freitag und Samstag war in Ingolstadt Bürgerfest, auch die Wasserwacht war zur Unterstützung des BRK-Sanitätsdienstes und zur wasserrettungsdienstlichen Absicherung im Einsatz. Bei den 140 geleisteten Helferstunden auf dem Bürgerfest wurden die Wasserretter zu sechs Notfalleinsätzen alarmiert. Mit dem Motorrettungsboot oder als Fußtrupp konnten die Patienten schnell erreicht werden und an den Rettungsdienst übergeben werden. Weiterhin gab es Erste-Hilfe-Leistungen kleineren Umfangs.

Am Sonntag war für den aktuell laufenden Wasserretterkurs „Fließwasserrettung“ angesagt. Von morgens bis abends wurde die Kontaktrettung, also der schwimmerische Einsatz als Wasserretter, die Rettung mit dem Motorrettungsboot im strömenden Gewässer und vor allem das Handling der bei der Wasserwacht Ingolstadt vorhandenen „Fließwasserretterausrüstung“ trainiert. So wurde eine Seilbahn errichtet oder sich von einer Brücke aus abgeseilt. Seilbahnen kommen dann zum Einsatz, wenn mehrere Personen oder Retter einen Fluss überqueren müssen. Dies kommt beispielsweise bei Hochwasserlagen in Kombination mit einem Boot vor. Fließwasserretter seilen sich von Brücken aus ab um verunfallte Personen auf einer Pfeilerinsel Erste Hilfe zu leisten oder diese zu sichern bis weitere Einsatzkräfte eintreffen.

Der Sonntagswachdienst am Baggersee verlief bei durchwachsenen Wetter ohne besondere Vorkommnisse.

Aktion „Bayern schwimmt“

Aktion „Bayern schwimmt“, 19.07.2019

Die Wasserwacht Ingolstadt beteiligte sich an der bayernweiten Aktion „Bayern schwimmt“.

An drei Tagen wurde bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern deren Schwimmstil verbessert. Am letzten Tag konnte jedes Kind dann ein Schwimmabzeichen in Empfang nehmen.

Schwimmausbilder und Rettungsschwimmer der Ingolstädter Wasserwacht vermittelten weiter die Baderegeln, Kenntnisse im Bereich des Strecken- und Tieftauchens und sicherten vor allem die Kinder sowohl beim Schwimmen als auch beim Springen ab. Als Highlight durften die Kinder auch vom 3-Meter-Turm springen.

Die Wasserwacht bietet regelmäßig auch Schwimm- und Rettungsschwimmkurse für die Bevölkerung an. Interessenten melden sich bitte unter info@wasserwacht-ingolstadt.de – die Wasserwacht setzt sich dann mit ihnen in Verbindung.

Wollen Sie selbst Wasserretter / Rettungsschwimmer werden oder uns bei der Beschaffung weiterer profesioneller Ausrüstung helfen?

Spenden sind für Sie von der Steuer abzugsfähig, bei Bedarf erhalten Sie eine Spendenquittung.

Bitte spenden Sie auf die Bankverbindung des BRK Kreisverband Ingolstadt
Bank: Sparkasse Ingolstadt
IBAN: DE53 7215 0000 0000 0173 27
SWIFT-BIC:  BYLADEM1ING
Bitte unbedingt VERWENDUNGSZWECK angeben: „WASSERWACHT“

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung: info@wasserwacht-ingolstadt.de

Neue Bootsführer für die Wasserwacht Ingolstadt

Neue Bootsführer für die Wasserwacht Ingolstadt, 02.06.2019

Am Sonntag 02.06.2019 beendeten drei aktive Wasserretter der Ingolstädter Wasserwacht ihre Ausbildung zum „Bootsführer Binnen“.

Mit mehr als dreißig Stunden Theorie an acht Theorieabenden und zehn fahrpraktische Stunden an drei Praxistagen waren die Prüflinge bestens auf ihre Prüfung vorbereitet.

Heute mussten die insgesamt 14 Teilnehmer aus den Ortsgruppen Ingolstadt, Manching, Geisenfeld, Altmannstein, Großmehring und Neuburg ihre Fertigkeiten der 5-köpfigen Prüfungskommision aus der Lehrgruppe Bootsdienst beweisen.

Nach einer Theorie- und Knotenprüfung mussten mehrere fahrpraktische Manöver durchgeführt werden. Insgesamt waren heute 5 Motorboote auf der Donau zeitgleich im Prüfungseinsatz.

Die Wasserwacht Ingolstadt gratuliert Pascal Hesse, Marvin Steffens und Thomas Mente zum bestandenen „Bootsführer Binnen“ und wünscht ihnen stets eine Handbreit Wasser unterm Kiel. Sie stehen nun für Einsätze der Schnelleinsatzgruppe, für den Wachdienst am Baggersee und bei Absicherungen als Motorbootführer zur Verfügung. 

Die Wasserwacht Ingolstadt bedankt sich bei unserer Lehrgruppenausbilderin Gudrun Goss sowie den Praxisanleitern Manfred Lindermeyr und David Hendrich für die gute Ausbildung.

Neue Sanitäter für die Wasserwacht

Neue Sanitäter für die Wasserwacht, 01.05.2019

Heute beendeten sieben Aktive der Wasserwacht das Modul I „Notfallmedizin“ im Rahmen der Ausbildung zum Wasserretter im Wasserrettungsdienst.

Neben Anatomie, Krankheitslehre, Basisdiagnostik und erweiterter Erstversorgung wurde auch die Assistenz bei Notfalleinsätzen erlernt.

Nach einer theoretischen Prüfung mussten die angehenden Sanitäter eine Reanimation mit AED-Einsatz sowie ein internistisches und ein chirurgisches Fallbeispiel abarbeiten.

Nun verfügen die Ortsgruppen Ingolstadt über fünf, Gaimersheim und Neuburg über je einen neuen Sanitäter.

Die Versorgung von Notfallpatienten an Land ist eine Kernaufgabe der Wasserwacht. So leisten die Wasserretter bei Sanitätsdiensten und beim Wachdienst erweiterte Erste Hilfe oder überbrücken als sog. First Responder das therapiefreie Intervall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit lebensrettenden Maßnahmen.