Erneuter Einsatz für die Wasserwacht

Erneuter Einsatz für die Wasserwacht, 24.02.2019

Heute endete um kurz nach 3 Uhr die Nacht für unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte der SEG Wasserrettung.

In der Nähe von Münchsmünster meldete ein Spaziergänger zwei Personen mit einem Roller in einem Kiesweiher.

Vom Einsatzleiter Wasserrettung der Kreis-Wasserwacht Pfaffenhofen wurde zu den auf Anfahrt bzw am Einsatz befindlichen Einheiten zusätzlich die Ingolstädter Wasserwacht mit Tauchern nachgefordert.

Nach kurzer Zeit waren 5 Einsatztaucher, 1 Taucheinsatzführer und weitere 5 Wasserretter mit 2 Fahrzeugen unterwegs.

Am Einsatzort konnte zügig Entwarnung gegeben werden. Der Eigentümer des Rollers befand sich unversehrt zu Hause. Der Roller wurde gestohlen und im Weiher versenkt. Personen sind keine zu Schaden gekommen.

Die Bergung des Fahrzeugs übernahm die Wasserwacht Vohburg zusammen mit der Feuerwehr.

Im Einsatz waren:
Wasserwacht Vohburg 
Wasserwacht Geisenfeld 
Wasserwacht Manching 
Wasserwacht Ingolstadt 
DLRG Neustadt / Donau
BRK: 2 NEF, 2 RTW, 1 ELRD
ITH Christoph München 
Feuerwehr Manching 
Feuerwehr Vohburg 

Einsatz: Personenrettung aus der Donau

Einsatz: Personenrettung aus der Donau, 22.02.2019

Heute um 15:15 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Ingolstadt neben Rettungsdienst und Feuerwehr die Wasserwacht-Schnelleinsatzgruppen Ingolstadt, Manching und Reichertshofen an die Konrad-Adenauer-Brücke nach Ingolstadt.

Nach kurzer Zeit konnte eine ca. 25-jährige Frau am Südufer Höhe der Eisenbahnbrücke im Wasser treibend gesichtet werden.

Eine Motorbootbesatzung der Berufsfeuerwehr Ingolstadt sicherte die Frau und brachte sie ans Ufer. Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr, Wasserretter der Ingolstädter Wasserwacht und Polizeieinsatzkräfte retteten sie schließlich aus dem Fluss und brachten sie über das Steilufer zu einem Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes. Mit Notarztbegleitung kam die Patientin in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht keine. 

Nachdem die Patientin übergeben wurde kam die Mitteilung, dass eine weitere Person auf Höhe der Glacisbrücke in die Donau zu springen drohte. 

Unverzüglich wurden Einsatzkräfte der Wasserrettung an die Glacisbrücke beordert. Wasserretter suchten die Ufer ab, ein Motorrettungsboot intensivierte die Suche vom Wasser aus. Nach kurzer Zeit wurde dieser Einsatz ergebnislos abgebrochen.

Eisrettungsübung am Auwaldsee

Eisrettungsübung am Auwaldsee, 09.02.2019

Am Samstag übten die Wasserwachten Ingolstadt und Großmehring die Eisrettung am Auwaldsee. Insgesamt 30 Mitglieder der beiden Ortsgruppen erprobten sowohl Möglichkeiten der Laienrettung wie bspw. das Zuwerfen eines Rettungsrings oder das Retten mittels Menschenkette als auch die profesionelle Rettung mittels Eisrettungsschlitten und das Anlandbringen mittels Spineboard.

Im Vorfeld der Übung wurden die Jugendgruppenmitglieder, Wasserretteranwärter und aktiven Wasserretter vom Lehrgruppenausbilder Wasserretter, Alexander Wecker, in die Übung eingewiesen. Was ist an persönlicher Schutzausrüstung notwendig? Wie geht man als Ersthelfer oder als professioneller Retter vor? Welche notfallmedizinischen Aspekte sind zu beachten? 

Getreu dem Motto „Übung macht den Meister“ wurden die Übungsteilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt und übten bis zum Nachmittag die verschiedenste Rettungsmanöver. 

„Die Jugend hatte sehr viel Spaß und hat sehr gute Leistungen gezeigt“ so das Resümee der Kreis-Jugendleiterin Anna Kiermeier. Ihre Trainingsgruppe 5 ist in kompletter Stärke angetreten. Ein beheiztes Zelt, warme Getränke und fast schon frühlingshafte Außentemperaturen sowie vom Backhaus Hackner spendierte Krapfen sorgten für optimale Übungsbedingungen.

Im Anschluss an die Übung durften die Wasserretteranwärter noch die Tauchergruppe beim Eistauchen unterstützen. Wasserretter sind eine wichtigte Unterstützung für die Signalleute. Insgesamt 5 Taucher führten Tauchgänge unter dem etwa 10 cm dicken Eis durch.

Eisrettungsübung am Auwaldsee Februar 2019