Einsatz: PKW im Wasser

Einsatz: PKW im Wasser, 02.07.2020

Am späten Donnerstagnachmittag wurden die Feuerwehr Ingolstadt und Einsatzkräfte der Ingolstädter und Manchinger Wasserwacht zu einer PKW-Bergung aus einem Weiher nahe Oberstimm (Zaunerweiher) alarmiert. 

Anfänglich war nicht klar, ob sich Personen im PKW befinden. Taucher der Wasserwachten suchten deshalb den Bereich in und um den verunfallten Wagen ab. Zusätzlich wurde an der Wasseroberfläche mit einem Rettungsboot inkl. Sonargeräte der Bereich abgesucht.

Das Fahrzeug lag – vermutlich schon seit längerem – auf dem Dach im Wasser und ließ sich auch mit Hebesäcken nicht drehen. Aufgrund des drohenden starken Gewitters war höchste Eile bei der komplizierten Bergung geboten. Während Einsatztaucher der Wasserwachten das Fahrzeug anschlugen – also die Seilwinde befestigten – brachte die Feuerwehr ihren Rüstwagen in Stellung. So konnte das Fahrzeug mit Hilfe der Seilwinde rücklings aus dem Weiher gezogen und anschließend abgeschleppt werden.

Einsätze zum Zwecke des Umweltschutzes sind eine satzungsgemäße Aufgabe der Wasserwacht.
Die Einsatzkräfte der Wasserrettung können jederzeit angefordert werden, um Gegenstände zu bergen, von denen eine Gefahr für Menschen, Tiere, oder die Umwelt ausgeht.

Von der Ingolstädter Wasserwacht waren zahlreiche Einsatzkräfte, davon mehrere Einsatztaucher beteiligt.

Aktuell noch kein Jugendtraining möglich

Aktuell noch kein Jugendtraining möglich, 08.06.2020

Aufgrund der aktuellen Situation kann derzeit noch kein Jugendtraining im Rahmen unserer eingeschränkten Trainingszeiten im Freibad angeboten werden. Die Beschränkungen hinsichtlich Personenanzahl, Zeit sowie die Anforderungen an die Hygiene lassen es derzeit noch nicht zu.

Sobald sich hier Änderungen ergeben werden wir Euch umgehend über unsere Website informieren.

Bis dahin bleibt gesund!

Eure Wasserwacht Ingolstadt

Coronavirus: Bis auf Weiteres kein Schwimmtraining

Coronavirus: Bis auf Weiteres kein Schwimmtraining

Ingolstadt, 11.03.2020:

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Thema „Coronavirus“ findet bis auf Weiteres dienstags als auch freitags kein Schwimmtraining der Wasserwacht Ingolstadt im Sportbad statt.

Wir folgen damit den behördlichen sowie verbandsinternen Empfehlungen und bitten um Verständnis!

Sobald die weiteren Entwicklungen eine Aufnahme des Schwimmtrainings wieder zulassen, werden wir dies kommunizieren.

Infos zu den Schwimmkursen mit Beginn im April 2020

Infos zu den Schwimmkursen mit Beginn im April 2020

Aufgrund der Coronavirus-Situation können wir aktuell keine Schwimmkurse anbieten. Wir informieren über unsere Website sobald es Neuigkeiten hierzu gibt.

Die Schwimmkurse finden vom 21.04.2020 bis 22.05.2020 immer jeden Dienstag und Freitag von 17:00 bis 18:00 Uhr im Sportbad Ingolstadt statt.

Die Gruppen treffen sich im Foyer des Sportbad Ingolstadt.

Der Schwimmkurs beginnt und endet am Beckenrand des Lehrschwimmbeckens, das heißt, dass die Eltern für das Umziehen und Duschen ihrer Kinder selbst verantwortlich sind.

Der Schwimmkurs dauert 45 Minuten. Während des Schwimmkurses können die Eltern im Foyer des Sportbad Ingolstadt warten.

Das Ziel des Schwimmkurses ist das Gewöhnen an das Wasser, das Erlernen der Schwimmbewegungen und für eifrige Schwimmer der Erwerb des Seepferdchens.

Die Kinder benötigen Schwimmbekleidung sowie Handtücher und Duschsachen.

Vor dem Schwimmen:
– Die Eltern, Trainer und Kinder treffen sich im Foyer des Sportbad. Hier werden die wichtigsten Dinge besprochen.
– Die Gruppe trifft sich dann am Beckenrand des Lehrschwimmbeckens und geht gemeinsam ins Wasser.
– Das Betreten des Dusch- und Schwimmbereichs mit Straßenschuhen ist nicht erlaubt.

Während des Schwimmkurses:
– Die Eltern können während des Schwimmkurses im Foyer des Sportbades warten. Hier gibt es Automaten mit Getränken und Snacks.
– Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht am Schwimmkurs teilnehmende Geschwisterkinder nicht mit ins Wasser dürfen.

Nach dem Schwimmkurs:
– Die Eltern holen ihre Kinder am Beckenrand ab und übernehmen das Duschen und Umziehen.

Kursgebühr:
Der Kurs kostet 100,- €. Bitte überweisen Sie den Betrag vor dem ersten Kurstag. Die Bankverbindung mit dem Verwendungszweck wird Ihnen mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt.

Voraussetzungen:
– Wassergewöhnung-Kurs
– Der Kurs ist für Kinder ab 6 Jahren

Ansprechpartner:
Marvin Steffens (schwimmkurs@brk-ingolstadt.de)

BRK-Jahrtag mit Ehrungen

BRK-Jahrtag mit Ehrungen, 06.01.2020

Auch dieses Jahr trafen sich am Dreikönigstag wieder zahlreiche Aktive und Ehemalige zum traditionellen Jahrtag des BRK Kreisverband Ingolstadt.

Der begann wie üblich mit einem festlichen Gottesdienst im Ingolstädter Münster. Dekan Bernhard Oswald und Diakon Michael Neufanger segneten im Anschluss an die Messe neu in Dienst gestellte Einsatzfahrzeuge. Dieses Jahr war auch ein neues Rettungsboot der Ingolstädter Wasserwacht dabei.

Anschließend ging es zum Weißwurst-Frühstück ins BRK-Haus. Nach einer kurzen Einleitung mit Leistungsbericht durch den BRK-Kreisgeschäftsführer Firat Avutan folgten Grußworte von Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel sowie dem Landtagsabgeordneten Alfred Grob.

Zum Abschluss wurden auch wieder viele Zeitauszeichnungen an unsere aktiven Wasserwacht-Mitglieder überreicht.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle an der Vorbereitung, Durchführung und auch beim Aufräumen Beteiligten!

WW-Jugend: Fahrt ins Erlebnisbad

WW-Jugend: Fahrt ins Erlebnisbad, 20.11.2019

Die Freude war groß, als die Jugendlichen der Wasserwacht Ingolstadt zusammen mit vier Trainern am 20.November zur alljährlichen Spaßbadfahrt aufbrachen. Dieses Jahr sollte die Therme Erding das Ziel der Gruppe sein.

Als die ca. einstündige Fahrt geschafft war, konnten wir auch schon die Glaskuppel des Freizeitbades erkennen. Zuerst holten wir unsere Tickets, zogen uns um und nach der darauffolgenden Regelbesprechung galt es, die riesige Badelandschaft zu erkunden. Dabei nahmen wir vor allem das Rutschenparadies ins Visier, das von Wasserkanälen bis zum Rutschen mit Virtual-Reality-Brille so einiges zu bieten hatte. Neben diesen Attraktionen fand besonders das Wellenbecken große Begeisterung bei uns und stach mit Sicherheit als eines der Highlights hervor. Gegen Mittag trafen wir uns an unserem Liegeplatz, um nach einer kleinen Stärkung abermals das Freizeitbad unsicher zu machen. Während die einen sich im Erholungsbereich ein wenig entspannten, stürzten sich die anderen wieder auf die actionreichen Angebote. Leider verflog die Zeit viel zu schnell und wir waren am späten Nachmittag gezwungen, unsere Sachen zu packen, so dass die Ankunft in Ingolstadt auch pünktlich erfolgte. Damit ging ein wunderschöner Tag zu Ende, den wir bestimmt alle in Erinnerung behalten werden.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Trainern für diese tolle Fahrt bedanken. Wir hoffen, dass Ihr auch euren Spaß hattet und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Bericht: Ronja Graefe

Neue Wachleiter ausgebildet

Neue Wachleiter ausgebildet, 17.11.2019

Das vergangene Wochenende nutzten insgesamt elf Wasserretter der Wasserwachten Neuburg/Donau, Ingolstadt und Gaimersheim zur Weiterbildung zum Wachleiter.

Die angehenden Wachleiter erlernten neben Rechtsgrundlagen und Dokumentation vor allem die Führung von Wasserrettungskräften bis zur Gruppenstärke.

In Fallbeispielen mussten das Erlernte praktisch unter Beweis gestellt werden. So wurde eine Vermisstensuche, ein Badeunfall als auch mehrere medizinische Notfälle am Baggersee trainiert.

Im Rahmen des Wachdienstes oder bei Absicherungseinsätzen führen die Wachleiter eigenständig kleinere Einsätze, fordern gezielt weitere Kräfte nach und führen zusammen mit ihrer Wachmannschaft auch den Erstzugriff bei komplexeren Lagen durch.

Einsatz in Großmehring

Einsatz in Großmehring, 13.11.2019

Am diesem Mittwochabend wurden Wasserwacht-Schnelleinsatzgruppen aus der Region nach Großmehring alarmiert. Eine Person wurde vermisst.

Das Einsatzgebiet wurde vom Einsatzleiter in mehrere Suchbereiche eingeteilt. Der Einheit der Ingolstädter Wasserwacht wurde der Donauabschnitt zwischen Ingolstadt-Ost und Großmehring zugewiesen.

Nach kurzer Zeit konnte die Suche jedoch wieder abgebrochen werden. Die vermisste Person wurde am Ufer des Großmehringer Weinzierlweihers aufgefunden und durch den Landrettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.