Weihnachtsschwimmen in der Donau

Seit nunmehr 50 Jahren veranstaltet die Wasserwacht Ingolstadt ihr Weihnachts-Donauschwimmen.

Kurz vor Heilig Abend stürzen sich die Wasserretter in die Fluten der Donau. Start ist tradionell am alten Pegelhäuschen, das Ziel kurz nach der Schillerbrücke.

Ausgerüstet mit Neoprenanzug und Flossen schwammen dieses Jahr die knapp 2 km lange Strecke bei knapp 10 Grad Außentemperatur und 5,5 Grad Wassertemperatur insgesamt 25 Wasserrretter aus Ingolstadt und Großmehring.

Als erste Teilnehmerin traf eine 14-jährige Juniorwasserretterin im Ziel ein.

Am Ziel erwarteten die Schwimmer ein Trupp mit warmen Tee, danach ging es noch in die Donautherme Wonnemar zum Aufwärmen.

Ein Bootstrupp begleitete die Schwimmer, dieser musste jedoch nicht eingreifen.

Die Wasserwacht demonstriert mit ihrem Winterdonauschwimmen ihre ständige Einsatzbereitschaft. 24 Stunden, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr stehen die ehrenamtlichen Wasserretter im Notfall bereit, selbstverständlich auch an den Feiertagen.


[Text: Alexander Wecker | Foto: Anna Kiermeier]